Logo DGEG Medien Shop
DGEG Medien GmbH
Nordstr. 32
33161 Hövelhof
Telefon: 0 52 57 / 9 35 29 10
Fax: 0 52 57 / 9 36 98 79
E-Mail: medien@dgeg.de

42,80 €
Lagerstatus: Auf Lager

Deutsche Lokomotiven in Brasilien

Monografien

Artikel-Nr.:
Hersteller: DGEG Medien

Günter Koch, Günter Krause, Martin Murray: Deutsche Lokomotiven in Brasilien. 280 Seiten im Format A4 hoch, fester Einband, ca. 400 Abbildungen (davon 44 in Farbe), ISBN 978-3-937189-95-6, 42,80 Euro

Brasilien – das größte Land Südamerikas  – war lange Zeit ein großer Abnehmer deutscher Lokomotiven. Trotz der oftmals engen Verbindung zwischen US-amerikanischer und britischer Finanzwelt mit brasilianischen Eisenbahnen kauften diese oft Lokomotiven in Deutschland ein. Von AEG bis Windhoff waren fast alle deutschen – große wie kleine – Lokfabriken beteiligt. Loks für Bergbau und Steinbrüche, Plantagen, Hafenbehörden bis zu riesigen Güterzuglos wurden nach Südamerika geliefert – einfache Rangierloks bis zu technisch ausgeklügelten Mallet-Riesenmaschinen, die in ihren Leistungen deutsche Einheitsloks übertrafen. In diesem Band werden umfassend die Lokomotiven mit ihren technischen Daten und Besonderheiten geschildert sowie ihre Schicksale in Brasilien. Die Spurweiten der Loks umfassten den Bereich von 600 mm über 750, 800, 900, 1000 bis zur Breitspur von 1600 mm, wobei auch Loks mit so exotischen Spurweiten wie 1321 und 1360 mm geliefert wurden. Borsig, Henschel, Hartmann, Maffei, Orenstein & Koppel waren die größeren Lokfabriken, Diema, Schöma und Windhoff die kleineren. Wie viele Lokomotiven insgesamt geliefert wurden, lässt sich nicht mehr feststellen. Gesichert ist die Zahl von 782






Rezensionen

Es ist noch keine Bewertung vorhanden.
Ihr Beitrag:

Neuer Eintrag

Ihr Name
Ihre e-Mail Adresse
Ihre Bewertung
Ihre Rezension*


*sind Pflichtfelder
Zuletzt aktualisiert von am 21.04.2012, 08:55:16. | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?